Skip to main content

Einnahme von Isotretinoin kann erhebliche hormonelle Probleme verursachen

In einer Studie von 2011 mit 47 männlichen Probanden stellte sich heraus, dass die Einnahme von Isotretinoin zur Aknebehandlung erhebliche negative Auswirkungen auf die hormonelle Situation haben können. Neben der Abnahme des Schilddrüsenhormons T3 wurde auch eine Reduzierung des von der Hypophyse produzierten und auf die Schilddrüse anregend wirkenden Hormons TSH diagnostiziert. Als weiteren Fingerzeig auf eine beeinträchtigende Wirkung auf die Hypophyse wurden auch reduzierte Werte bei Testosteron, luteinisierendem Hormon, Prolaktin sowie ACTH festgestellt.